Schlagwort-Archive: museum

Das Spiel als Ausstellung

Die Gesellschaft befindet sich in einem digitalen Transformationsprozess. Die analoge, postindustrialisierte Welt verändert sich grundlegend. Angetrieben wird diese Veränderung unter anderem durch digitale Spiele. In der Ausstellung PLAY nimmt das Stadtmuseum eine soziokulturelle Verortung der Gamethematik vor, verbindet Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Technik und zeigt, was digitale Spiele leisten:

GAMES verändern die Welt
Wir zeigen, wie «Gamification» und «Serious Gaming» weit über die Grenzen herkömmlicher Spiele hinaus wirken und den digitalen Wandel im Gesundheitswesen, in der Erziehung, in der Betriebswirtschaft und in der Forschung kräftig vorantreiben.

GAMES beeinflussen Körper, Geist und Seele
Games besitzen die Kraft, verschiedene Potenziale in uns zu wecken. Sie können aggressiv, süchtig und einsam, aber auch glücklich, kreativ und kommunikativ machen.

GAMES schaffen neue Helden
Profi-eSportler locken Tausende ins Stadion und Millionen vor den Bildschirm. Wir fragen: Was passiert da und wird eSport 2024 tatsachlich olympisch?

GAMES machen Politik
«Games and Politics» ist ein Ausstellungskapitel des Goethe-Instituts München und des ZKM Karlsruhe. Es thematisiert Möglichkeiten und Grenzen von politisch ambitionierten Computerspielen.

Flyer

Das ganze findet bis zum 07.07.2019 im Stadtmuseum Aarau statt.

http://www.stadtmuseum.ch/page/583

Diesen Mittwoch: Märchen im Kindermuseum

Der Aargauer Märchenkreis liest im Kindermuseum immer am ersten Mittwoch im Monat Märchen vor.
Geeignet von 5-99 Jahre von 16:00-17:00 Uhr.
Diesen Mittwoch: Schön und gut – Kräutergeschichten

Diesen Mittwoch: Märchen im Kindermuseum

Der Aargauer Märchenkreis liest im Kindermuseum immer am ersten Mittwoch im Monat Märchen vor.
Geeignet von 5-99 Jahre von 16:00-17:00 Uhr.
Diesen Mittwoch: Geschichten aus dem kalten Norden

Weitere Termine:
05.02.14 Geschichten vom orientalischen Markt
05.03.14 Geschichten von Narren und Dummlingen
02.04.14 Schön und gut – Kräutergeschichten

Am Mittwoch: Märchen im Museum

Der Aargauer Märchenkreis liest im Kindermuseum immer am ersten Mittwoch im Monat Märchen vor.
Geeignet von 5-99 Jahre von 16:00-17:00 Uhr.
Diesen Mittwoch: Weihnachtsgeschichten aus Südamerika

Weitere Termine:
08.01.14 Geschichten aus dem kalten Norden
05.02.14 Geschichten vom orientalischen Markt
05.03.14 Geschichten von Narren und Dummlingen
02.04.14 Schön und gut – Kräutergeschichten

Märchen im Kindermuseum

Quelle: http://www.kindermuseum.ch

Der Aargauer Märchenkreis liest im Kindermuseum immer am ersten Mittwoch im Monat Märchen vor.
Geeignet von 5-99 Jahre von 16:00-17:00 Uhr.
Diesen Mittwoch: Geschichten zum Schmunzeln

Weitere Termine:
04.12.13 Weihnachtsgeschichten aus Südamerika
08.01.14 Geschichten aus dem kalten Norden
05.02.14 Geschichten vom orientalischen Markt
05.03.14 Geschichten von Narren und Dummlingen
02.04.14 Schön und gut – Kräutergeschichten

Empfehlenswert: Familiensonntag im Stapferhaus Lenzburg

Die Ausstellung zum Thema ENTSCHEIDEN des Stapferhaus Lenzburg hat es in sich: ein kleines, unscheinbares Museum auf einem alten Industriegelände mit einem Thema zu dem jeder eine Meinung hat aber sich kaum jemand vorstellen kann, dass man darüber eine ganze Ausstellung gestalten kann. Doch selten wurde ich von einem Museum so positiv überrascht: die geballte Ladung Fachwissen in solch direktem Bezug zu meinem aktuellen Leben präsentiert zu kommen hat mir persönlich viele Denkanstösse gegeben – und mir in meinem Erziehungsalltag tatsächlich direkt weitergeholfen.

Am 01.September 2013 findet im Zeughaus Lenzburg im Rahmen der Ausstellung ENTSCHEIDEN des Stapferhauses zum zweiten (und letzten) Mal der Familiensonntag statt. Die Kids werden im Nebengebäude mit Spielecken und Bastelprogramm unterhalten und die Eltern können in dieser Zeit in Ruhe familienbezogenen Fachvorträgen lauschen und die Ausstellung durchprobieren. Sogar für das Mittagessen wird gesorgt.
Das Thema der Ausstellung: Entscheidungskompetenz ist eine Kernkompetenz in unserer Gesellschaft. Doch wie erziehe ich mein Kind zur Mündigkeit? Welche Entscheidungen können Kinder in welchem Alter treffen? Ist Moral lehr- und lernbar? Wie viel Entscheidungsfreiheit braucht mein Kind?
Das genaue Programm des Familiensonntag findet ihr im Anhang sowie auf der Website des Stapferhaus Lenzburg. Und heisser Tip: besucht die Fachreferate. Die sind super!

Ausflugstip: Umweltarena Spreitenbach

Ich bin bekennender Fan von Science Centern bzw. Mitmach-Museen! Und ich habe einen Ausflugstip für euch, der ganz in der Nähe ist und ein wenig in diese Richtung geht: Immer Donnerstags bis Sonntags öffnet um 10:00 Uhr die Umweltarena in Spreitenbach ihre Pforten.
Habt ihr schon davon gehört? Vermutlich schon: die Umweltarena wurde erst 2012 eröffnet und bekam viel Presse, da sich das gesamte Konzept zu 100% der Nachhaltigkeit verschrieben hat. Wer nun langweilige Ausstellungen und dröge Schautafeln erwartet dürfte überrascht sein: hier wartet viel Experimentieren, Drücken, Ausprobieren und Spielen.
Das „Museum“ besteht aus rund 100 verschiedenen Firmen, die in der Umweltarena ihr Verständnis oder ihren Einsatz im Bereich Nachhaltigkeit vorstellen. Z.B. die Axpo, die mit Chugelibahn und Rutschbahn das Thema Energieproduktion präsentiert, oder Coop, der im nachgebauten Supermarkt ihr Sortiment mit dem virtuellen Filialleiter Hr. Grünewald vorstellt. Überall dürfen die Kids drücken, tschutten, fahren, rutschen, ausprobieren. Coole Sache das!
Wir waren mit Mira (2 Jahre) und Julian (4 Jahre) dort und haben uns alle gut unterhalten. Aber je älter die Kinder, desto interessanter wird es. Für Teenies und Erwachsene ist die Umweltarena aber vermutlich am spannendsten, da wir natürlich am meisten mitnehmen können. Probiert es doch mal aus!

Kinder der Wohlstandsgesellschaft – Sonderausstellung

Erstmals in der Geschichte der Menschheit erleben wir in den westlichen Industrienationen, dass sich eine breite Gesellschaftsschicht über Jahrzehnte im Wohlstand ergehen kann. Sie verfügt über genügend Güter und Nahrung, über Freizeit und Bildung, und sie geniesst soziale Sicherheit. Für die Kinder dieser Gesellschaft sind Wohlstand und rasanter technischer Fortschritt selbstverständlich, sie wachsen mit dem Komfort auf. Wie wirkt sich dieser Umstand auf sie aus? Welches sind dabei positive Aspekte, welches negative, und was sind bloss pauschalisierende Einschätzungen?

In der Ausstellung des Kindermuseums Baden werden dazu Schlagzeilen aus der Schweizer Pressewelt der vergangenen 15 Jahre zitiert. Sie widerspiegeln, zusammen mit zeittypischen Objekten, die heutige Welt von Kindern und Jugendlichen und gewähren somit spannende Einblicke in vielschichtige Zeitprobleme.

Die Sonderausstellung läuft noch bis zum 02. Juni 2013.

Kindermuseum mit Schauwerkstatt eines Spielzeugmachers

Im Kindermuseum in Baden findet zur Zeit eine Sonderausstellung zum Thema „Weihnachten im Erzgebirge“ statt.
Seit Jahrhunderten wird im Erzgebirge, im deutschen Bundesland Sachsen, Holzspielzeug hergestellt und in die ganze Welt exportiert. Es ist eine Gegend, wo die Gaben des Christkindes herkommen, wo aber auch das Christfest durch Traditionen verankert ist. Die Ausstellung zeigt einerseits gedrechseltes Spielzeug von früher und andrerseits lebendiges Brauchtum in Texten und Bildern, zudem Weihnachtserlebnisse von drei Generationen. In der Cafeteria sind aktuelle Weihnachtsfotos aus Kindersicht ausgestellt.

Achtung: morgen (5. Dez.) um 16:00 Uhr werden vom Aargauer Märchenkreis Weihnachtsgeschichten aus dem Erzgebirge vorgelesen.

Knut Dietze, ein waschechter Erzgebirgler, hat seine Schauwerkstatt im Museum aufgebaut und demonstriert während zehn Tagen sein Handwerk und seine Mitarbeiterin Sabrina Stiegliz bemalt die gedrechselten Figuren.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 06. Januar 2013.