Archiv der Kategorie: Primarschüler

28.04 Familienarbeitstag Spielplatz Wohlenschwil

Der Spielplatzverein sucht noch dringend fleissige Eltern und Kinder, die diesen Samstag (28.04.2018) ab 09:00 mithelfen den Spielplatz weiterzubauen.
Für Verpflegung und Gartengeräte wird durch Spielplatzverein gesorgt, mitbringen solltet ihr nur gute Laune und viel Energie.

Durch die Gemeinschaftsaktion soll vor allem den Spielplatz-Kindern ermöglicht werden ihren Spielplatz mitzugestalten und Verantwortung für den Spielplatz zu übernehmen. Gemeinsam ein Ziel erreichen – und so die Freude Spielplatz weitertragen. Der Spielplatz wurde vollständig durch Freiwilligenarbeit aufgebaut und wird auch heute noch rein durch Freiwilligenarbeit gewartet, ausgebaut und gepflegt. Dieses Engagement braucht Unterstützung, viel Enthusiasmus und Nachwuchs und soll auch in Zukunft so weiterleben.

Der Spielplatzverein freut sich auf viele eifrige Helfer!

Familienarbeitstag-2018

Advertisements

FrühlingsSpass in Baden

Spannende Veranstaltungen in den Ferien für Kinder gesucht?
Bitte Anmelden und die Altersangaben und Teilnahmebedingungen der Veranstaltungen beachten.

Weitere Informationen findet ihr unter https://stadtbibliothek.baden.ch/de/veranstaltungen/kinder-und-familien.html/1446
oder im Flyer

Bildschirmfoto 2018-03-30 um 17.55.47.png

Das optimierte Kind

Dok hat heute einen Beitrag auf srf.ch geteilt, der im Dorf auch immer wieder zu reden gibt.

DOK: Homeschooling – der bessere Bildungsweg?

Lernen ohne Schule: Ein «DOK»-Film zeigt Familien, deren Kinder dank Homeschooling ohne Druck und Drill aufwachsen.

«DOK»-Autorin Helen Arnet taucht in die Welt von Homeschooling und freiem Lernen ein. Ihr Film vermittelt Einblicke in neue Familien- und Lernmodelle, wo Kinder ohne Druck und Drill lernen, dafür mit viel Leidenschaft und Begeisterung.

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/wochenende-gesellschaft/das-optimierte-kind-dok-homeschooling-der-bessere-bildungsweg

 

Auch interessant: Fördern bis zur Überforderung

Zielvereinbarungen und Selbsteinschätzungen: Primarschulkinder müssen viel Verantwortung für ihr Lernen übernehmen. Droht die totale Überforderung?

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/wochenende-gesellschaft/das-optimierte-kind-foerdern-bis-zur-ueberforderung

Grillmeister gesucht

Bereits zum 5. mal findet dieses Jahr die Osternestsuche statt. Wenn das Wetter gut ist, wollen wir gerne auf dem Spielplatz den Grill anfeuern. Deshalb suchen wir einen

Grillmeister

Es ist keine schwierige Aufgabe.

  1. Feuer machen
  2. schauen dass Feuer nicht ausgeht
  3. Würste drehen
  4. wenn Würste fertig – „ESSEN“ rufen

Und! Würdest du das gerne übernehmen?
Dann meld dich doch bei wir@eltern-wohlenschwil-ch.

Und falls du dir das nicht zutraust, dann melde dich doch einfach zur Osternestsuche an, denn Teilnehmen dürfen alle, welche sich bis Mittwoch, den 28.03.2018 anmelden. 

Anmelden könnter ihr Euch unter wir@eltern-wohlenschwil.ch oder  mittels nachfolgendem Formular oder direkt bei Astrid Rietmann. Die Teilnahme kostet 5.- CHF pro Nestchen. Die Suche findet bei jedem Wetter statt.

Diesen Sonntag: Der gestiefelte Kater

Quelle Kurtheater.ch
Quelle Kurtheater.ch

Kurtheater Baden
Sonntag, 25.03.2018, 14:00 Uhr
Dauer: 2:00 h inkl. Pause

Dialektmärchen in 3 Bildern, frei nach den Gebrüdern Grimm von Jörg Christen 

Der gestiefelte Kater – Eine Geschichte, über gute Freunde, Vertrauen und eine gehörige Portion Selbstvertrauen. Nun kommt sie als Dialektmärchen auf die Bühne, neu inszeniert von Fabio Romano. Antonio Conde hat die passende Musik dazu geschrieben und die farbenfrohe Bühnenausstattung ist das Werk von Tarcisi Cadalbert und Moni Holenstein.

Im Ensemble des Reisetheaters spielen bekannte und langjährige Darsteller und Darstellerinnen: Manuela Wenger, Monika Romer, Jacqueline Vetterli, Anina Himmelberger, Jonas Meier, Jamil Tafazzolian, Michael Schäli, Fabio Romano und Jörg Christen. Sie garantieren für einen unterhaltsamen Theaternachmittag für die ganze Familie.

Die Geschichte

Dem jüngsten von drei Müllersöhnen verbleibt nach dem Tode seines Vaters nur der scheinbar nutzlosen Kater. Sein ältester Bruder erbte die Mühle und der mittlere Bruder den Esel. Der junge Müllersohn ist enttäuscht und verzweifelt, wie soll er so eigenständig sein Leben meistern? Der Kater erweist sich aber als guter Freund, und somit bleibt dem Müllersohn nichts weiter übrig als ihm zu vertrauen. Der Kater ist überzeugt, dass er mit seinen Fähigkeiten und etwas List seinem Herrn zu dem verhelfen kann, was er verdient. So ziehen sie gemeinsam los, die Zukunft zu gestalten. Frei nach den Gebrüdern Grimm hat Jörg Christen eine spannende, bühnengerechte Dialektfassung dieses populären Märchens geschrieben. Erleben Sie die mitreissende Geschichte in unserem Theater.

Der Hintergrund

Das Volksmärchen der gestiefelte Kater hat vermutlich einen italienischen Ursprung. Es wurde zuerst von Charles Perrault aufgeschrieben und erst später von den Gebrüder Grimm in ihre Sammlung der „Kinder- und Hausmärchen“ aufgenommen. In diesem Märchen wird sehr deutlich aufgezeigt, dass ein guter Freund oder Weggefährte sehr vieles lebenswerter machen kann. Scheint die Situation noch so aussichtslos und ungerecht zu sein. Mit einem Freund an der Seite lässt sich vieles aus der Welt schaffen, wie Sorgen, Zweifel und Ungerechtigkeit. Der Müllersohn hat diesen Freund in seinem Kater gefunden, der ihm zu seinem Glück verhilft. Und was will uns dieses Märchen lernen? Verzweiflung und Enttäuschung über eine mögliche Ungerechtigkeit bringen uns nicht weiter. Bosheit und Eitelkeit können schwere Folgen haben, aber Vertrauen in sich und andere und die Überzeugung, das erreichen zu können was man wirklich will, verhelfen uns unsere Ziele und Wünsche zu erfüllen.

http://www.kurtheater.ch/56-0-Detailansicht.html?id=5055

Umfrage zu Tagesstrukturen – macht mit!

IMG_20160902_083559Liebe Eltern Wohlenschwil,
Letzten Freitag haben alle Haushalte unserer Gemeinde, in denen Kinder im Alter von 0-12 Jahren leben, einen Umfragebogen von der Gemeinde erhalten. Der Umfragebogen wurde in Kooperation mit dem Elternverein zur Evaluation des Bedarfs an Tagesstrukturen für die Kinderbetreuung in unserer Gemeinde erstellt.
Wir als ELWO haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Familienleben in unserer Gemeinde einfacher zu gestalten. Dazu gehören aus unserer Sicht auch Tagesstrukturen, welche unsere Familien in ihrem Alltag sinnvoll unterstützen können.
 
Für uns ist es deshalb enorm wichtig, dass die Gemeinde möglichst viele Rückmeldungen bekommt. Erst mit dieser Grundlage können wir in der Gemeinde und zusammen mit der Gemeinde etwas Sinnvolles für uns Familien bewirken.
Deshalb sind wir Euch dankbar, wenn Ihr Euren Fragebogen retourniert und möglichst viel Mund zu Mund Propaganda betreibt. Wir hoffen damit auf möglichst viele Rückmeldungen.
Wenn wir Transparenz schaffen und den Bedarf genau kennen, können wir erfolgreich etwas in unserer Gemeinde bewirken.
Herzlichen Dank schon einmal für Euren Euren Einsatz.
Liebe Grüße
der ElWo-Vorstand

Frühlingseinläuten im Dorf mit dem Kindergarten und der Unterstufe Wohlenschwil

Frühlingseinläuten 2017
Kinder des Kindergartens und der Unterstufe Wohlenschwil beim Singen

Der Kindergarten und die Unterstufe werden am Dienstag, 20. März 2018, an zwei verschiedenen Orten im Dorf mit Glocken und Kinderstimmen den Frühling einläuten! Wie Schellenursli wollen sie nun endlich den kalten Winter vertreiben. Die Kinder und Lehrer freuen sich riesig über viele Zuhörer und hoffentlich einen schönen Frühlingsanfang! Also kommt und staunt!

Ca. 09:25 Uhr findet die gesangliche Darbietung bei der alten Kirche Wohlenschwil statt. Um ca. 09:55 Uhr sind die Kinder dann beim Restaurant Rössli in Büblikon.

Der Anlass findet bei jeder Witterung statt.

Osternestsuche Spielplatz Traumschiff in Wohlenschwil

IMG-20150331-WA0000Am Ostersamstag (31.03.2018 14:00-15:30) findet die Eltern Wohlenschwil Osternestsuche auf dem Spielplatz Traumschiff statt.
Mit Hilfe von Memory Karten sind die Nestchen persönlich und jeder darf nur sein Eigenes aus dem Versteck hervorholen. Wer ist wohl am schnellsten? Wo ist das kniffligste Versteck?

Teilnehmen dürfen alle, welche sich bis Mittwoch, den 28.03.2018 anmelden unter wir@eltern-wohlenschwil.ch, mittels nachfolgendem Formular oder direkt bei Astrid Rietmann (078 668 15 84). Die Teilnahme kostet 5.- CHF pro Nestchen. Die Suche findet bei jedem Wetter statt.

 

Diesen Sonntag: Fell & Feder – Kinderoper von Charlotte Perrey & Rodolphe Schacher

Quelle Kurtheater

Kurtheater Baden
Sonntag, 04.03.2017, 15:00 Uhr
Dauer: 1:00 h keine Pause
Preise siehe Vorverkauf

Es war einmal … – Nein, langweilig beginnt unsere Geschichte nicht. Es ist nämlich so. Das Huhn spielt verrückt. Es will ein Abenteuer erleben! Und der Hund sucht einen Freund. So treffen sich zwei, die ganz verschiedene Wünsche hegen. Ein Wunschbusch macht es nicht gerade besser und wenn erst das Huhn dem Hund eine Falle stellt, ist die Katastrophe schon ganz nahe! Von Abenteuern, Freundschaft, Wünschen und Sehnsucht, von Fell & Feder handelt diese neue Kinderoper, gespielt von argovia philharmonic.

Das Libretto der Kinderoper schrieb der erfolgreiche Schweizer Kinderbuchautor Lorenz Pauli. Er hat bereits mehr als 20 Kinderbücher veröffentlicht. «Pass auf mich auf!» (Atlantis) war 2015 für den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis nominiert. Das Buch Fell & Feder, illustriert von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer erscheint im September 2017 bei Atlantis.

Der Schweizer-Franzose Rodolphe Schacher gehört zu den aufstrebenden Komponisten der jüngeren Generation, seine Werke werden von namhaften Orchestern wie dem Tonhalle Orchester Zürich, dem Sinfonieorchester Basel, dem Musikkollegium Winterthur u.v.a. aufgeführt. Neben seinem Sinfonischen Schaffen komponiert Schacher, Kammermusik und Filmmusik und immer wieder Werke für Kinder.

Nach den bisherigen Kinderopern «Zorro jagt den Carmenschatz» und «Zirkus Bajazzo» ist Fell & Feder die erste Eigenproduktion des argovia philharmonic und wird im Kurtheater Baden uraufgeführt.

http://www.kurtheater.ch/56-0-Detailansicht.html?id=5323

Podcasts: Kinder

Um zur Arbeit zu kommen nutze ich den ÖV. Dabei kann ich schlafen, lesen, zum Fenster rausschauen oder was ich am liebsten mache: Podcasts hören. Es gibt immens viele Podcasts bei denen man sich weiterbilden kann oder auch einfach seine Gedanken schweifen lassen kann. Auch viele Tipps bekomme ich so während der Fahrt mit. Und nächste Woche sind Ferien. Vielleicht hat man ja mal eine ruhige Stunde in der man die Sendungen nach hören kann.

Einige dieser Podcasts, bzw. Einzelne Folgen aus Podcasts möchte ich in nächster Zeit mit Euch teilen.

Der Anfang machen folgende Folgen aus der Sendung Treffpunkt:

Folge 1: Was macht der Handykonsum mit Kindern und Jugendlichen?

99 Prozent der Schweizer Jugendlichen besitzen ein Handy, ein Leben ohne Smartphone ist für sie kaum vorstellbar. Wie wirkt sich das aus – etwa aufs Sozialleben oder die Kreativität? Wann wird das Smartphone zum Problem? Und was für Handy-Regeln sind für Familien sinnvoll? Antworten im «Treffpunkt».

Nach zuhören unter: https://www.srf.ch/sendungen/treffpunkt/was-macht-der-handykonsum-mit-kindern-und-jugendlichen

Folge 2: Viele Eltern wollen, dass es die Kinder einmal besser haben

Wenn sich Eltern übermotiviert für ihre Kinder einsetzen, kann es schnell zu Unstimmigkeiten kommen. Beschwerden über die Schiedsrichterleistung beim Sport, Interventionen nach einer misslungenen Prüfung, sind zwei von vielen Beispielen. Der «Treffpunkt» will wissen, warum es dazu kommt.

Nach zuhören unter: https://www.srf.ch/sendungen/treffpunkt/viele-eltern-wollen-dass-es-die-kinder-einmal-besser-haben

Es sind zwei 50 minütige Sendungen, bei denen man aber die Musik auch überspringen kann.

Wünsche Euch viel Spass und wunderbare Ferien.