Archiv der Kategorie: Oberstufenschüler

28.04 Familienarbeitstag Spielplatz Wohlenschwil

Der Spielplatzverein sucht noch dringend fleissige Eltern und Kinder, die diesen Samstag (28.04.2018) ab 09:00 mithelfen den Spielplatz weiterzubauen.
Für Verpflegung und Gartengeräte wird durch Spielplatzverein gesorgt, mitbringen solltet ihr nur gute Laune und viel Energie.

Durch die Gemeinschaftsaktion soll vor allem den Spielplatz-Kindern ermöglicht werden ihren Spielplatz mitzugestalten und Verantwortung für den Spielplatz zu übernehmen. Gemeinsam ein Ziel erreichen – und so die Freude Spielplatz weitertragen. Der Spielplatz wurde vollständig durch Freiwilligenarbeit aufgebaut und wird auch heute noch rein durch Freiwilligenarbeit gewartet, ausgebaut und gepflegt. Dieses Engagement braucht Unterstützung, viel Enthusiasmus und Nachwuchs und soll auch in Zukunft so weiterleben.

Der Spielplatzverein freut sich auf viele eifrige Helfer!

Familienarbeitstag-2018

Advertisements

Das optimierte Kind

Dok hat heute einen Beitrag auf srf.ch geteilt, der im Dorf auch immer wieder zu reden gibt.

DOK: Homeschooling – der bessere Bildungsweg?

Lernen ohne Schule: Ein «DOK»-Film zeigt Familien, deren Kinder dank Homeschooling ohne Druck und Drill aufwachsen.

«DOK»-Autorin Helen Arnet taucht in die Welt von Homeschooling und freiem Lernen ein. Ihr Film vermittelt Einblicke in neue Familien- und Lernmodelle, wo Kinder ohne Druck und Drill lernen, dafür mit viel Leidenschaft und Begeisterung.

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/wochenende-gesellschaft/das-optimierte-kind-dok-homeschooling-der-bessere-bildungsweg

 

Auch interessant: Fördern bis zur Überforderung

Zielvereinbarungen und Selbsteinschätzungen: Primarschulkinder müssen viel Verantwortung für ihr Lernen übernehmen. Droht die totale Überforderung?

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/wochenende-gesellschaft/das-optimierte-kind-foerdern-bis-zur-ueberforderung

Umfrage zu Tagesstrukturen – macht mit!

IMG_20160902_083559Liebe Eltern Wohlenschwil,
Letzten Freitag haben alle Haushalte unserer Gemeinde, in denen Kinder im Alter von 0-12 Jahren leben, einen Umfragebogen von der Gemeinde erhalten. Der Umfragebogen wurde in Kooperation mit dem Elternverein zur Evaluation des Bedarfs an Tagesstrukturen für die Kinderbetreuung in unserer Gemeinde erstellt.
Wir als ELWO haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Familienleben in unserer Gemeinde einfacher zu gestalten. Dazu gehören aus unserer Sicht auch Tagesstrukturen, welche unsere Familien in ihrem Alltag sinnvoll unterstützen können.
 
Für uns ist es deshalb enorm wichtig, dass die Gemeinde möglichst viele Rückmeldungen bekommt. Erst mit dieser Grundlage können wir in der Gemeinde und zusammen mit der Gemeinde etwas Sinnvolles für uns Familien bewirken.
Deshalb sind wir Euch dankbar, wenn Ihr Euren Fragebogen retourniert und möglichst viel Mund zu Mund Propaganda betreibt. Wir hoffen damit auf möglichst viele Rückmeldungen.
Wenn wir Transparenz schaffen und den Bedarf genau kennen, können wir erfolgreich etwas in unserer Gemeinde bewirken.
Herzlichen Dank schon einmal für Euren Euren Einsatz.
Liebe Grüße
der ElWo-Vorstand

Podcasts: Kinder

Um zur Arbeit zu kommen nutze ich den ÖV. Dabei kann ich schlafen, lesen, zum Fenster rausschauen oder was ich am liebsten mache: Podcasts hören. Es gibt immens viele Podcasts bei denen man sich weiterbilden kann oder auch einfach seine Gedanken schweifen lassen kann. Auch viele Tipps bekomme ich so während der Fahrt mit. Und nächste Woche sind Ferien. Vielleicht hat man ja mal eine ruhige Stunde in der man die Sendungen nach hören kann.

Einige dieser Podcasts, bzw. Einzelne Folgen aus Podcasts möchte ich in nächster Zeit mit Euch teilen.

Der Anfang machen folgende Folgen aus der Sendung Treffpunkt:

Folge 1: Was macht der Handykonsum mit Kindern und Jugendlichen?

99 Prozent der Schweizer Jugendlichen besitzen ein Handy, ein Leben ohne Smartphone ist für sie kaum vorstellbar. Wie wirkt sich das aus – etwa aufs Sozialleben oder die Kreativität? Wann wird das Smartphone zum Problem? Und was für Handy-Regeln sind für Familien sinnvoll? Antworten im «Treffpunkt».

Nach zuhören unter: https://www.srf.ch/sendungen/treffpunkt/was-macht-der-handykonsum-mit-kindern-und-jugendlichen

Folge 2: Viele Eltern wollen, dass es die Kinder einmal besser haben

Wenn sich Eltern übermotiviert für ihre Kinder einsetzen, kann es schnell zu Unstimmigkeiten kommen. Beschwerden über die Schiedsrichterleistung beim Sport, Interventionen nach einer misslungenen Prüfung, sind zwei von vielen Beispielen. Der «Treffpunkt» will wissen, warum es dazu kommt.

Nach zuhören unter: https://www.srf.ch/sendungen/treffpunkt/viele-eltern-wollen-dass-es-die-kinder-einmal-besser-haben

Es sind zwei 50 minütige Sendungen, bei denen man aber die Musik auch überspringen kann.

Wünsche Euch viel Spass und wunderbare Ferien.

Kinder- und Jugendkino in Wohlenschwil

Haben eure Kids langsam genug vom grauen Januar?
Dann reserviert euch schon einmal das Kinder und Jugendkino am Samstag, den 27.01.2018 im Kalender!

Eltern Wohlenschwil zeigen zwei Filme für unsere Kinder und Jugendlichen:

  • 17:00 Uhr – Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
  • 19:00 Uhr – Mein Name ist Eugen

Eintritt ist bei beiden Filmen gratis.
Wer Lust auf Hotdogs, Süsses, Popcorn oder Getränke hat, sollte jedoch sein Sackgeld einstecken!

Natürlich gibt es auch den  Flyer zum Ausdrucken: 2018-01-27_Kinder-und-Jugendkino.pdf Wir freuen uns auf viele Besucher!

PS: für die gesamte Familie gibt es diesen Sonntag ab 10:00 Uhr einen Familienbrunch im Pfarreiheim Wohlenschwil von Eltern Wohlenschwil. Anmeldungen nehmen wir gerne über wir@eltern-wohlenschwil.ch bis Freitag entgegen.

Die Zauberorgel KJT-Turgi

Ein Kinder-Musical von Jörg Schneider mit der Musik von Emil Moser.

Der arme Kesserflicker Fridolin lebt mit seiner Tochter Rägeli in einer kleinen Stadt. Als der König „Adalbert der Letzte“ sehr krank wird verspricht er sein ganzes Vermögen dem der ihn heilen kann. Fridolin hat vor Jahre eine Orgel gebaut, die durch ihre Musik alle Menschen froh und gesund machen sollte. Nur hat er sich nie getraut diese zu spielen. Rägeli bittet ihren Vater solange, dass sie sich entschliessen es zu probieren und sie machen sich auf den Weg. Aber auch die wohlhabenden Apothekersleute Bitterli haben vom Leid von „Adalbert dem Letzten“ gehört und wollen vor Fridolin und Rägeli den König heilen. Auf dem Weg zum König schliessen Rägeli und Fridolin neue und aussergewöhnliche Freundschaften. Ob sie dem König wohl helfen können und belohnt werden? Oder kommen ihnen die Apothekersleute in die Quere?

Kommt mit und begleitet den „Chübelima“ Fridolin und seine Tochter Rägeli auf    ihrer abenteuerlichen Reise!

Empfohlen ab 3 Jahren – Ein Erlebnis für die ganze Familie!

Vor und nach dem Theaterbesuch können Sie in unserem Theaterrestaurant ein feines zNacht oder eine süsse Versuchung geniessen.

Reservation via Kontakt oder 079 647 44 94

Weitere Informationen: http://www.kjt-turgi.ch/wordpress/2017/09/die-zauberorgel/

 

Schlussübung der Feuerwehr am Samstag in Mägenwil

feuerwehrDie jährliche Abschlussübung unserer Feuerwehr findet diesen Samstag 28.10 ab 16:30 Uhr am Schulhaus in Mägenwil statt.

Neben spektakulären Aktionen gibt es die Feuerwehrfahrzeuge hautnah sowie Verpflegung und anschliessend einen Gratis-Apéro.

Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Detaillierte Informationen findet ihr auch auf der Website der Feuerwehr.

Kinderwoche in Mellingen

Ökumenische Kinderwoche Mellingen
Mo 10.7. bis So 16.7.2017
– der Ref. Teilgemeinde Mellingen und
– des Kath. Seelsorgeverbandes Mellingen, Wohlenschwil/Mägenwil und Tägerig
> Anmeldung für Kinder
Anmeldeschluss:
spätestens
Di  6.6.2017
Informationen und
Anmeldung ab Mitte Mai hier
Bereits zum 21. Mal jeweils in der ersten Woche der Sommerferien seit 1997 bereitet ein grosses Team von Mitarbeitenden eine spannende Kinderwoche zu einer biblischen Geschichte vor.
Zielgruppe ab Grossem Kindergarten bis ca. 11 Jahre
Thema Freundschaft
Orte Ref. Kirchgemeindehaus und Ref. Kirche Mellingen
Lenzburgerstrasse 26, 5507 Mellingen
Leitung Sigwin Sprenger, Diakon, Ref. Kirchgemeinde Mellingen
Trägerschaft Ref. Teilgemeinde Mellingen
Kath. Seelsorgeverband Mellingen, Wohlenschwil/Mägenwil, Tägerig
Gruppengrösse
ca. 12 Grp., ~130  Kinder, etwa 10-13 Kinder pro Gruppe, altersgemischt
Gruppenzusammensetzung
Eine erfahrene Gruppenleitung betreut die Kinder während der Kinder-Woche. Die Gruppen sind altersgemischt. Die Kinder lernen sich näher kennen beim miteinander werken und spielen und es entsteht eine Gruppenidentität.
Werken
Die Kinder können einen Kurs aus den angebotenen Werk-Kursen auswählen.
Kosten
Preis 50.- pro Kind (ab 3. Kind gratis)
Jugendl. MitarbeiterIn      (Oberstufe)
Mitarbeit in den Gruppen oder bei der Unterstützung; Teilnahme an Einrichten; sowie ganze Kinder-Woche jeweils vormittags und nachmittags.
Zeitliche Struktur
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
13.45 Begrüssung, Lieder Ref. Kirche
13.55 Geschichte Ref. Kirche
14.30 Werken in Workshops Workshop-Räume
~16.00 Zvieri in den Gruppen Workshop-Räume
anschliessend Spielen (ev. Werken) um KGH
17.10 Gemeinsamer Schluss (Kreis) oberhalb KGH
17.15 Verabschiedung, Heimweg
17.30 Mitarbeiter-Besprechung (täglich)
17.50 Schluss
– Jug.-MA sind zuständig für Spielgeräte (Aufräumen)
– Kinder von MA können während Besprechung spielen
Mittwoch  (Schlechtwetter: Verschiebetag oder KGH)
11.00 Begrüssung
Geschichte / Vertiefung
Abmarsch zum Wald in Gruppen
~12.10 Eintreffen Picnic-Platz, gemeinsames Bräteln
(Servalat, Brot, Most)
Posten für die Kinder (Spiele), mit Zvieri
16.00 Aufräumen, Einpacken
16.15 Rückmarsch
17.15 Verabschiedung, Heimweg
17.30 Mitarbeiter-Besprechung (täglich)
17.50 Schluss
Sonntag (Ref. Kirche und Kirchgemeindehaus)
10.30 Ökumenischer Familien-Gottesdienst Ref. Kirche
~12.00 mit anschliessendem gemeinsamen Essen
(Salate, Bräteln, Dessert) Ref. KGH
~14.30 Schluss

 

Diesen Samstag: Familienarbeitstag Spielplatz Wohlenschwil

Der Spielplatzverein sucht noch dringend fleissige Eltern und Kinder, die diesen Samstag (29.04.2017) ab 09:00 mithelfen den Spielplatz weiterzubauen.
Für Verpflegung wird durch Spielplatzverein gesorgt, mitbringen solltet ihr nur gute Laune, ein paar Gartengeräte und viel Energie.

Durch die Gemeinschaftsaktion soll vor allem den Spielplatz-Kindern ermöglicht werden ihren Spielplatz mitzugestalten und Verantwortung für den Spielplatz zu übernehmen. Gemeinsam ein Ziel erreichen – und so die Freude Spielplatz weitertragen. Der Spielplatz wurde vollständig durch Freiwilligenarbeit aufgebaut und wird auch heute noch rein durch Freiwilligenarbeit gewartet, ausgebaut und gepflegt. Dieses Engagement braucht Unterstützung, viel Enthusiasmus und Nachwuchs und soll auch in Zukunft so weiterleben.

Der Spielplatzverein freut sich auf viele eifrige Helfer!

Familienarbeitstag