Archiv der Kategorie: Fundstücke

Theaterbegeisterte gesucht

Mal wieder Lust nach der Corona Zeit etwas für sich selber zu machen?

Im September 2021 wird anlässlich des Jubiläums der alten Kirche wohlenschwil ein Freilichttheater aufgeführt. Dafür werden leihen Darstellerinnen und Darsteller gesucht.

Lust mitzumachen? Am 24 August 19:30 Uhr findet in der alten Kirche ein Infoabend statt.

Reussbote vom Freitag 26 Juli 2020

Podcasts: Remo und Zambo

Heute ist es mal wieder an der Zeit für einige Podcast Tipps:

Tipp 1: Focus

Remo Largo: Das «Burn-out» ist jetzt bei den Kindern angekommen
Kinder bewegen sich zu wenig an der frischen Luft, und ihre Freizeit ist total verplant: Remo Largo, der bekannteste Kinderarzt der Schweiz, ist besorgt. Im Gespräch mit Anita Richner erklärt er, warum Kinder weniger Kontrolle brauchen. 
Fast drei Jahrzehnte lang leitete Remo Largo die Abteilung für Wachstum und Entwicklung am Kinderspital Zürich, seine Bücher wie «Babyjahre» und «Kinderjahre» sind Klassiker. Doch Largo, der renommierte Entwicklungsforscher, konstatiert, dass sich Kinder in der heutigen Gesellschaft nicht optimal entfalten können. Ist die Lage wirklich so ernst?

https://www.srf.ch/play/radio/focus/audio/remo-largo-das-burn-out-ist-jetzt-bei-den-kindern-angekommen?id=0afa5849-3369-43aa-b1c6-cd3fb6057ee8 

Tipp 2: Sternstunde Philosophie

Remo Largo: Welches Leben passt zu mir?
Jeder Mensch ist ein Unikat. Davon ist der Schweizer Kinderarzt und Entwicklungsforscher Remo Largo zutiefst überzeugt. Doch wie können wir unsere Individualität leben? Müssen wir dazu die Gesellschaft umkrempeln? Ein Gespräch über das Wesen des Menschen und die Suche nach dem passenden Leben.

https://www.srf.ch/play/tv/sternstunde-philosophie/video/remo-largo-welches-leben-passt-zu-mir?id=eb8e4b66-4812-4e1e-8d69-6e9545e4dc0d

Tipp 3: Podcast Feed

Zambo Hörspiele für Kinder
Früher hörten Kinder ihre Kassetten rauf und runter, heute gibt’s den Zambo Hörspiel-Podcast mit tollen Mundart-Geschichten! Er bietet Unterhaltung und Auseinandersetzung mit aktuellen Themen für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Ob Detektivgeschichte, Abenteuer oder Fantasy-Hörspiel - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und das meist auf Schweizerdeutsch.

Als Feed:
https://www.srf.ch/feed/podcast/sd/88072903-e34f-4f51-a9b9-052562d049c2.xml

Oder auf der srf.ch Seite:
https://www.srf.ch/play/radio/sendung/zambo-hoerspiele-fuer-kinder?id=88072903-e34f-4f51-a9b9-052562d049c2

Kinderkleiderbörsen

Seit ihr auf der Suche nach Kinderkleiderbörsen?

Dann kann ich zum einen die Zwergehöhle empfehlen. Sie ist in unserem Dorf und hat jeweils am Mittwoch zwischen 09:00 und 11:00 Uhr offen. Hier kann man auch seine Spielsachen, die noch in einem guten Zustand sind und mit denen die Kinder nicht mehr spielen, verkaufen.

Zum Anderen gibt es auch eine Webseite mit Kinderbörsen in der ganzen Schweiz.
Zu finden ist sie unter: https://kindex.ch
Börsen im Bezirk Baden findet man unter: https://kindex.ch/kt-aargau/bez-baden

Kinderkleiderbörse-Kinderflohmi

Die Kinderkleiderbörse mit Kinderflohmi findet an zwei Samstagen im Jahr (Februar/März und September) statt.

Flohmarkt in der Turnhalle

Die Kinder können auf einer selber mitgebrachten Decke ihre Spielsachen verkaufen. Damit das Verkaufen der Spielsachen fair abläuft, ist die Anwesenheit einer erwachsenen Begleitperson Vorschrift.

Parallel zum Kinderflohmi können die Erwachsenen auf von uns aufgestellten Tischen Kinderkleider und Kinderartikel verkaufen. Der Verkauf wird von jedem Teilnehmer selber abgewickelt.

Zwischendurch verleitet die Kaffeestube sicherlich zu einem feinen Kaffee, einem Stück Kuchen oder HotDog.

Datum

  • 14. September 2019
  • Verkauf von 10.00 – 12.30 Uhr
  • Aufstellen ab 9.15 Uhr
  • Abräumen ab 12.30 Uhr

Ort

Kosten

  • Die Teilnahme am Kinderflohmi und an der Kinderkleiderbörse ist gratis.
  • Spenden für die Kaffeestube sind willkommen.

Anmeldung

  • Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, da es eine beschränkte Teilnehmerzahl gibt.

Podcasts: Kinder

Um zur Arbeit zu kommen nutze ich den ÖV. Dabei kann ich schlafen, lesen, zum Fenster rausschauen oder was ich am liebsten mache: Podcasts hören. Es gibt immens viele Podcasts bei denen man sich weiterbilden kann oder auch einfach seine Gedanken schweifen lassen kann. Auch viele Tipps bekomme ich so während der Fahrt mit. Und nächste Woche sind Ferien. Vielleicht hat man ja mal eine ruhige Stunde in der man die Sendungen nach hören kann.

Einige dieser Podcasts, bzw. Einzelne Folgen aus Podcasts möchte ich in nächster Zeit mit Euch teilen.

Der Anfang machen folgende Folgen aus der Sendung Treffpunkt:

Folge 1: Was macht der Handykonsum mit Kindern und Jugendlichen?

99 Prozent der Schweizer Jugendlichen besitzen ein Handy, ein Leben ohne Smartphone ist für sie kaum vorstellbar. Wie wirkt sich das aus – etwa aufs Sozialleben oder die Kreativität? Wann wird das Smartphone zum Problem? Und was für Handy-Regeln sind für Familien sinnvoll? Antworten im «Treffpunkt».

Nach zuhören unter: https://www.srf.ch/sendungen/treffpunkt/was-macht-der-handykonsum-mit-kindern-und-jugendlichen

Folge 2: Viele Eltern wollen, dass es die Kinder einmal besser haben

Wenn sich Eltern übermotiviert für ihre Kinder einsetzen, kann es schnell zu Unstimmigkeiten kommen. Beschwerden über die Schiedsrichterleistung beim Sport, Interventionen nach einer misslungenen Prüfung, sind zwei von vielen Beispielen. Der «Treffpunkt» will wissen, warum es dazu kommt.

Nach zuhören unter: https://www.srf.ch/sendungen/treffpunkt/viele-eltern-wollen-dass-es-die-kinder-einmal-besser-haben

Es sind zwei 50 minütige Sendungen, bei denen man aber die Musik auch überspringen kann.

Wünsche Euch viel Spass und wunderbare Ferien.

Business in Wohlenschwil: Piedra

Liebe Eltern,

gerne möchte ich euch in nächster Zeit Einwohner mit Geschäft in Wohlenschwil vorstellen. Oft weiss man gar nicht, was es im eigenen Dorf alles so gibt!

Heute stelle ich euch Petra Maspoli vor mit www.piedra.ch:

Petra lernte ich durch die Spielgruppe unserer beiden Kinder kennen. Sie wirkt wahnsinnig bescheiden, ist aber unglaublich kreativ und hat ein wirklich schönes Sortiment an Dekoartikeln und Artikeln zum basteln.

Petra hat in ihrem Haus ein Atelier mit Laden, welcher jeweils Montags und Donnerstags geöffnet ist. Zudem führt sie einen Webshop und macht auch immer wieder Kurse.

Aktueller Kurs: Workshop Familientafel – Wann:  Dienstag 4. April 2017 | Zeit: 13.30 bis ca 17.00 Uhr | Wo:  Atelier Piedra | Kurs Preis: 65.- inkl. Material

Ich war wirklich beeindruckt vom Laden und den vielen schönen Dingen! Auf jeden Fall werde ich bald wieder vorbei gehen, wenn ich ein schönes Geschenk oder etwas neues an Deko für unser Haus brauche.

Vielleicht habt ihr eure Weihnachtsdeko satt und sucht was schönes für den Rest vom Winter? Und Piedra hat auch bereits die ersten Osterdekorationen im Laden.

piedra-ch

Öffnungszeiten Laden: Montag und Donnerstag | 8.30 – 12.00 Uhr  und 13.30 – 17.00 Uhr

Neu hat sie jeden ersten Samstag im Monat von 9 bis 13.00 offen.

Adresse des Ladens: Dorfstrasse 13

So schön und so nah!

 

Advent, Advent… Noch auf der Suche nach Kleinigkeiten für den Adventskalender?

Liebe Eltern,

geht es euch wie mir und es fehlen euch noch ein paar sinnvolle Kleinigkeiten für den Adventskalender eurer Kleinen?

Gleich im Nachbardorf bin ich fündig geworden bei mind-werk.ch im Neugrüen in Mellingen. Dort gibt es viele kleine nachhaltige Spielsachen, lustige Socken und vieles mehr zu entdecken.

Adventskalender Kleinigkeiten mind-werk

Schaut doch am Dienstag oder Mittwoch noch kurz vorbei!

Der Laden ist neu wie folgt geöffnet:

  • DI, DO und FR 8:30-11:30 | 13:30-17:30
  • MI 8:30-11:30 | Nachmittags nach Vereinbarung
  • SA 8:30-12:30

http://www.mind-werk.ch

„Der wilde Werner“ – wir und die Medien

Liebe Eltern,
Haben eure Jugendlichen auch häufig das Gefühl etwas zu verpassen? Wie immer gibt natürlich hierfür einen schicken, medial einprägsamen, eindeutigen  „Fach“-begriff dafür: FOMO (Fear of missing out).
Zu diesem Thema haben zwei Zürcher Studis ein Projekt für ihr Bachelorarbeit gemacht. Das Ergebnis ist eindrücklich.

Die Aktion war gut gezielt, akribisch geplant, sauber durchgeführt und ordentlich dokumentiert. Kein Anfängerstück.

Doch mich bewegt, dass es trotz dem Aufwand doch eigentlich recht einfach war uns zu manipulieren. Mich eingeschlossen.

Da stellt sich für mich die Frage:
Wie kann ich meinen Kindern (und mir selbst) beibringen, kritischer auf die Welt zu blicken?
Und wieviel Bildung, Hintergrundwissen und Know-How braucht es bei jedem Einzelnen um diesem Sog überhaupt entgegen halten zu können?
Willkommen bei George Orwell.